Seit gestern ist der Transfer so gut wie perfekt: Der brasilianische Superstar Neymar wechselt für eine Ablöse von 222 Mio. Euro von Barcelona zu Paris St-Germain. Damit ist der Franzose Paul Pogba, der im August 2016 für 105 Mio. Euro von Juventus Turin zu ManUnited gewechselt war, nicht mehr der teuerste Fußball-Profi der Geschichte. Die Buchmacher dagegen freuen sich nicht so sehr über den spekatkulären Transfer. Der Transfer schien für die Wettanbieter undenkbar. Und nur wenige Buchmacher haben ihn kommen sehen.

Neymar hat von seinem Verein Barcelona die Erlaubnis für den Wechsel bekommen. Nun muss Paris Saint-Germain nur noch endgültig der Ablösesumme zustimmen. Nächsten Montag will der französische Rekordmeister den Neuzugang vorstellen. In den letzten Monaten konnten einige glückliche Wetter noch zu Quoten von 25-1 darauf setzen, dass Neymar nach Paris wechselt. Erst als die Gerüchte konkreter wurden, sanken auch die Quoten. Aber weiterhin schien es undenkbar, dass der Superstar, der erst letztes Jahr seinen Vertrag mit Barcelona verlängert hatte, auch wirklich den Verein verlassen werde. Die Quoten der Wettanbieter auf einen Wechsel sanken von 25-1 auf 16-1 und dann auf 4-1. Eine Wette mit 100 Dollar hatte dann aber immer noch 400 Dollar ausgezahlt.

Viele Buchmacher wollten oder konnten es wohl auch nicht wahrhaben, dass dieser Transfer wirklich über die Bühne gehen sollte. Vor einigen Tagen konnte Wetter immer noch zu Quoten von 1-4 auf den Transfer setzen. Am 2. August bestätigte dann der FC Barcelona, dass Neymar den Verein verlassen wolle. Gerüchteweise wollte der Brasilianer nicht mehr im Schatten von Superstar Lionel Messi stehen. Aktuell bleibt Barcelona mit einer Quote von 5-1 neben Real Madrid und Bayern München der Favorit auf den Gewinn der Champions League. Doch PSG holt mit Neymar auf und steht nun bei 10-1.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
.