Am Dienstagabend erlebte der FC Barcelona ein Waterloo. Mit 0:4 verlor der amtierende spanische Meister sang- und klanglos bei Paris St. Germain. Ohne Marc-André ter Stegen wäre die Niederlage wohl noch höher ausgefallen. Nach dieser Demontage steht Barca schon im Achtelfinale vor dem Champions League-Aus. Auch in der Liga läuft es nicht optimal. Aktuell hat man zwar nur einen Punkt Rückstand auf Tabellenführer Real Madrid. Doch der große Rivale hat noch zwei Nachholspiele auszutragen. Gewinnen die Königlichen beide Spiele hätten sie einen Vorsprung von sieben Punkten. Die Kritik an Trainer Luis Enrique wird immer größer. Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Die Verlängerung seines Kontraktes ist aktuell unsicherer den je. Brauchen die Katalanen bald einen neuen Trainer? Wer könnte das Amt von Luis Enrique übernehmen? Kehrt dann vielleicht ein verlorener Sohn zurück? Dazu hat sich Buchmacher Guts Gedanken gemacht.

Von den 22 Spielen in der Primera Division konnte Barca 14 Partien gewinnen. 6 Mal spielte man schon Unentschieden und zwei Spiele gingen verloren. Immerhin hat der FC Barcelona das Pokal-Finale erreicht. Aber reicht das, damit Trainer Luis Enrique einen neuen Vertrag bekommt? Falls sein Vertrag nicht verlängert wird, braucht der Traditionsklub spätestens zur nächsten Saison einen neuen Mann an der Seitenlinie. Die Buchmacher bringen natürlich nur zu gerne einen alten Bekannten ins Spiel: Pep Guardiola, der von 2008 bis 2012 schon einmal Trainer von Barca war. Aktuell steht Guardiola noch bei Manchester City unter Vertrag, ist dort aber nicht unumstritten.

Die Wette bei Buchmacher Guts lautet: Wer ist Stand 1. September Cheftrainer des FC Barcelona? Für den aktuellen Trainer Luis Enrique gibt es eine 7.00. Favorit der Buchmacher ist Jorge Sampaoli, der aktuelle Trainer der spanischen Spitzenmannschaft FC Sevilla. Der Argentinier konnte 2015 mit der chilenischen Nationalmannschaft die Copa America gewinnen. Ein anderer heißer Kandidat ist Juan Carlos Unzue, der aktuelle Co-Trainer. Auch deutsche Trainer wie Thomas Tuchel oder Julian Nagelsmann haben es auf die Liste geschafft, sind aber mit Quoten von 20.00 oder 51.00 eher Außenseiter auf den Job.

Auch Barcas Ex-Trainer Frank Rijkaard ist im Rennen. Auf Carlo Ancelotti gibt es eine 31.00. Als Geheimtipp gilt in den spanischen Medien aber ein anderer: Oscar Garcia, der aktuelle Trainer von RB Salzburg. Garcia ist eng mit dem FC Barcelona verbunden. Als Spieler hat er Barcelonas Fußball-Akademie durchlaufen, wurde dann vier Mal Meister mit Barcelona, und war auch als Trainer bereits für die Barca-Junioren tätig.

Hier alle Quoten in der Übersicht:

Jorge Sampaoli: 4,20
Ronald Koeman: 6,00
Juan Carlos Unzue: 6,00
Luis Enrique: 7,00
Frank Rijkaard: 8,00
Unai Emery: 10,00
Pep Guardiola: 15,00
Thomas Tuchel: 20,00
Julian Nagelsmann: 51,00
Jeder andere: 2,50

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
.