Quelle: livetennisguide.com -

Quelle: livetennisguide.com  -Die French Open 2013 befinden sich auf der Zielgeraden. Bei den Herren sind mittlerweile nur noch vier Spieler im Wettbewerb, die im Halbfinale um die beiden begehrten Finaltickets kämpfen werden. Am kommenden Freitag werden bei den Männern die beiden Halbfinalspiele ausgetragen. In einer von zwei Begegnungen werden sich David Ferrer und Jo-Wilfried Tsonga gegenüberstehen.

David Ferrer steht in der Weltrangliste der Herren momentan auf Platz 5. Seit Jahren mischt der Spanier in der Weltspitze mit. Für einen Grand-Slam-Titel hat es bisher jedoch noch nicht gereicht. Mit seinen 31 Jahren wird er voraussichtlich auch nicht mehr allzu viele Chancen auf einen Grand-Slam-Erfolg bekommen. Daher will er es in diesem Jahr bei den French Open besonders wissen. Bisher spielt David Ferrer ein makelloses Turnier in Paris. Er stand mittlerweile schon fünf Mal auf dem Platz und musste noch keinen einzigen Satzverlust hinnehmen. Er siegte in den vorherigen Runden gegen Marinko Matosevic (6:4, 6:3, 6:4), Albert Montanes (6:2, 6:1, 6:3), Feliciano Lopez (6:1, 7:5, 6:4), Kevin Anderson (6:3, 6:1, 6:1) und Tommy Robredo (6:2, 6:1, 6:1). In den letzten beiden Partien gegen Kevin Anderson und Tommy Robredo verlor er nicht ein Aufschlagspiel. In der aktuellen Form ist David Ferrer ein ernsthafter Titelanwärter. Spielt er so wie in den letzten Tagen von Paris, dann wird der Spanier nicht zu stoppen sein und in das Finale von Roland Garros einziehen.

[note color=“#ffe999″]
Quoten Tipp:
David Ferrer vs. Jo-Wilfried Tsonga
 betsafelok
12
1.622.27
>> Jetzt Wetten und Top Quoten sichern.
Bis zu 100€ Sportwetten Bonus und unsere Leser bekommen mit dem Bonuscode: SPINS20 zusätzlich 20 Freespins im Casino RED.
[/note]

Jo-Wilfried Tsonga belegt in der Weltrangliste aktuell Position 8. Der Franzose hat den großen Vorteil vor heimischer Kulisse zu spielen, was ihn doppelt motiviert. Sand ist eigentlich nicht der Lieblingsbelag des 28-Jährigen, doch dafür spielt er bisher ein überragendes Turnier. Jo-Wilfried Tsonga gewann in den vorherigen Runen gegen Aljaz Bedene (6:2, 6:2, 6:3), Jarkko Nieminen (7:6, 6:4, 6:3), Jeremy Chardy (6:1, 6:2, 7:5), Viktor Troicki (6:3, 6:3, 6:3) und Roger Federer (7:5, 6:3, 6:3). Der Franzose verlor demnach genauso wie David Ferrer noch keinen einzigen Satz. Sogar gegen den wohl besten Tennisspieler der Welt, Roger Federer, hatte der 28-Jährige keinerlei Probleme. Zwar profitierte er von einer schwachen Partie des Schweizers, doch trotzdem soll das die Leistung von Jo-Wilfried Tsonga nicht schmälern. Er hat in den vergangenen Jahren schon häufige bewiesen, dass er mit den besten Spielern der Welt mithalten kann. Daher wird er gegen David Ferrer mit Sicherheit nicht chancenlos sein. Trotzdem würde mich ein Sieg des Franzosen überraschen. Sein Spiel auf Sandplatz ist aus meiner Sicht nämlich einfach noch nicht stark genug, um drei Sätze gegen die Nummer 5 der Welt gewinnen  zu können. Zudem verlor Jo-Wilfried Tsonga den bisher einzigen Vergleich auf Sand gegen David Ferrer in Rom im Jahr 2010 glatt in zwei Sätzen. Folglich sehe ich schwarz für den Franzosen.

David Ferrer gehört zu den besten Sandplatzspielern der Welt und steht zum zweiten Mal in Folge im Halbfinale von Roland Garros. Spielt er sein bestes Tennis, dann wird er mit einem Sieg gegen Jo-Wilfried Tsonga den Finaleinzug perfekt machen.

Tipp: Sieg David Ferrer Quote: 1,62@Betsafe

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
.