black-jack-variantenViele Möglichkeiten bei einem Spiel. Das ist es, warum Black Jack wohl eines der häufig gespielten Kartenspiele weltweit ist. Jedes Land, jeder Region hat seine eigenen Vorstellungen vom Black Jack. Aber eines ist immer gleich. Hat man 21, hat man gewonnen, da man den Blackjack hat. Doch was ist der Unterschied zwischen den einzelnen Black Jack Versionen?

 

In diesen Casinos kannst du Black Jack online spielen:

WettanbieterBonusMin EinzahlungMax BonusSeriösTestberichtKonto eröffnen
Eurogrand casinoBis zu 1000€10€1000€JATestberichtAnmelden
Superlenny150€ + 150 Freespins10€150€JATestberichtAnmelden
Netbet100% bis zu 200€10€200€JATestberichtAnmelden
Winner Casino200% bis zu 350€10€350€JaTestberichtAnmelden

Klassischer Black Jack

Die Grundbasis aller Black Jack Formen ist das klassische. Diese wird mit 52 Karten gespielt. Ein Ass und eine Zehnerkarte bedeuten ein Blackjack. Zu den Zehnerkarten gehören die Zehn, und alle Bilder. Wenn man ein Ass hat, kann diese je nach Karten in der Hand nicht nur als Elf sondern auch mit einem Auge berechnet werden. Augen nennt man die Punktzahl, die man in der Hand an Karten hält.

Europäischer Black Jack

Das europäische Black Jack unterscheidet sich nicht wesentlich von der klassischen Regel. Es gibt nur eine Bet- Position. Bei einem Online Casino besitzt es eine Hausgrenze von 0,39%. Es wird mit 2-mal 52 Blatt-Karten-Stapel gespielt. Der Dealer muss mindestens 17 haben und bei weniger muss er eine Karte kaufen. Hat er genau 17 muss er stehen bleiben und darf keine neue Karte dazu kaufen. Das erhöht die Chance auf einen Gewinn bei einem Online Casino. Eine Verdoppelung geht nur bei einer Augenzahl von 9 oder Elf. Nachdem es eine Aufteilung der Karten gab, ist keine Verdoppelung mehr möglich. Während des Spiels darf nicht ausgestiegen werden. Wenn der Dealer einen Black Jack hat, ist das Spiel für den Spieler verloren.

Spanish21

Diese Variante ist dem Klassischen sehr ähnlich. Durch die vielen Regeln hat allerdings der Dealer einen Vorteil zwischen 0,40%-0,76%, welches davon abhängig ist, ob der Dealer bei 17 bleibt oder nicht. Das Spiel wird mit 6-8 Spanischen Karten gespielt. Das heißt, dass ein Stapel nur 48 Karten besitzt. Auch hier zählen die Bilder als 10, allerdings gibt es keine normale Zehn. Der Dealer kann bei 17 bleiben oder dazu kaufen. Es ist beim spanischen Black Jack möglich jederzeit zu verdoppeln. Wer aussteigen möchte, kann dies bei den ersten beiden Karten machen. Wenn beide Parteien ein Black Jack haben, dann gewinnt der des Spielers.

Vegas Strip

Das wohl bekannteste Black Jack ist das Vegas Black Jack. Die Hausgrenze hierbei liegt bei circa 0,34%. Hier wird mit 4 Standard Karten gespielt. Also 52 Stück. Hat der Dealer 17 erreicht, steht er und darf keine weitere Karte dazu kaufen. Es gibt auch hier nur eine Bet Position. Es ist eine Wiederaufteilung in drei Hände erlaubt und eine Verdoppelung nach der Austeilung ist untersagt.

Weitere Variaten:

Es gibt natürlich noch viele unzählige Spielvarianten von Black Jack, aber diese drei sind die Gängigsten. Anfangen sollte man immer mit dem Klassischen, bis man das Spiel vollkommen ins Blut fließen lassen hat. Jede weitere Variante hat seinen Reiz und macht gerade in einem Online Casino noch mehr Spaß, denn man kann an seiner Strategie so lange basteln, bis man meint, die Richtige gefunden zu haben. Black Jack in einem Online Casino zu spielen bedeutet auch, dass man genau die Karten beobachten muss, welche gefallen sind, um einen erfolgreichen Spieltag dabei erleben zu können. Denn hier kann man mit der Wahrscheinlichkeitstheorie arbeiten.

Black Jack Varianten: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
.