bet-at-homeZu den wenigen Anbietern, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben, gehört der Buchmacher bet-at-home. Mit einer Lizenz in der Gamimg Authority Malta untersteht das Wettangebot der bet-at-home AG , welche im Jahr im 1999 gegründet wurde, dem dortigen Lizenzgesetz. Damit gehört der Wettanbieter zu den bereits länger etablierten Anbietern auf dem Markt, wenn man bedenkt, dass andere erst in diesem Jahr gegründet wurden. Seit der Gründung konnte man das Angebot von Sportwetten auch auf andere Bereiche wie ein Online-Casino, Poker und Games ausweiten.

Besuche Bet-at-home Sportwetten

Unter anderem deswegen beschäftigt die Aktiengesellschaft derzeit etwa 240 Mitarbeiter, die sich auch um die über zwei Millionen Kunden kümmern. Die bet-at-home AG erwirtschaftete im Jahr 2012 einen jährlichen Umsatz von 2 Milliarden Euro. Was den Wettanbieter noch auszeichnet und welche Stärken und Schwächen vorhanden sind, wird unser bet-at-home Test zeigen.

bet-at-home kann in erster Linie in den Bereichen Kundenservice und Sicherheit punkten. Der bet-at-home Bonus ist ebenfalls sehr gut und kann mit anderen Aktionen wie dem Moneyball-Jackpot für die bisherige Kundenanzahl sorgen. Doch auch das Angebot bei bet-at-home entspricht mehr als nur dem allgemeinen Standard. Es gibt also genug Gründe, einmal bei dem  Buchmacher im Internet vorbeizuschauen.

Stärken von bet-at-home

  • Viele Wetten im Angebot
  • Live-Support
  • Webseite hat geringe Ladezeiten
  • An Frankfurter Börse gelistet
  • Viele Sonderaktionen

Sportwetten-Angebot

Als einer der wenigen Anbieter aus der DACH-Region, kann bet-at-home über ein sehr großes Sportwetten-Angebot verfügen. Man möchte gar einen Vergleich mit den marktführenden Anbietern wie bet365 oder bwin ziehen. Schlecht käme bet-at-home dabei sicher nicht weg. So werden gar seltene Bereiche wie Leichtathletik, Langlauf, Tischtennis, Gesellschafts-Events (Schlag den Raab, etc.) und sogar Rollhockey abgedeckt. Die Verbundenheit mit der DACH-Region zeigt sich auch im Bereich Fußball. Bei bet-at-home werden Wetten auf unterklassige Ligen angeboten, die man sonst nirgends oder zumindest nur sehr selten findet.

bet-at-home start

Kundenservice

Dass der Wettanbieter ursprünglich aus Österreich kommt, zeigt sich auch beim Kundenservice. In unserem bet-at-home Test konnten wir keinerlei Lücken oder gar längere Wartezeiten beim Kontakt auf Deutsch feststellen. Neben dem E-Mail-Verkehr ist auch eine Kontaktaufnahme via Telefon oder Live-Chat möglich. Gerade über den Live-Chat kann man mit einer Antwort innerhalb weniger Minuten rechnen.

bet-at-home kundendienst

Bonus und weitere Bonusaktionen

Der Wettanbieter bet-at-home hat keine Scheu, seinen bet-at-home Bonus bzw. das gesamte Bonusprogram stetig abzuändern. Dennoch sind die angebotenen Neukundenboni eigentlich jedes Mal eine Anmeldung wert. Derzeit beinhaltet der bet-at-home Bonus einen 50 Prozent Bonus auf die erste Einzahlung bis zu einem Betrag von 100 Euro. Mit einer Ersteinzahlung von 200 Euro kann man demnach den vollständigen Betrag des bet-at-home Bonus ausschöpfen. Um sich den bet-at-home Bonus auszahlen zu lassen, muss der Gesamtbetrag innerhalb von 90 Tagen viermal zu einer Mindestquote von 1.70 umgesetzt werden. Zum Erhalt des Bonus braucht man den Bonuscode „FIRST“. Das Bonusprogramm bietet außerdem weitere interessante Aktionen.

Zahlungsmöglichkeiten

Zu einem bet-at-home Test gehört auch die Untersuchung der Einzahlungs- und Auszahlungsmöglichkeiten. Die für Deutschland relevanten Zahlungsmethoden sind eigentlich alle vorhanden und werden unterstützt, möchte man aber eine Einzahlung per Kreditkarte tätigen, muss man mit einer Gebühr von etwa 2 Prozent rechnen. Die bet-at-home Erfahrungen bestätigen dennoch, dass die Zahlungen alle sehr schnell und reibungslos über die Bühne gehen.

Sicherheit

Im Punkt Sicherheit schneidet der Wettanbieter laut unseren bet-at-home Erfahrungen nicht sehr gut ab. Bis vor einiger Zeit war man  nicht bereit, auf den HTTPS-Standard umzusteigen. Mittlerweile hat man es bei bet-at-home geschafft, eine verschlüsselte Seite einzurichten. Auf der Startseite findet man außerdem Links zu den Unterseiten „Responsible Gaming“ und „Datenschutz“. Demnach versichert der Anbieter, dass man die persönlichen nicht an Dritte weitergebe.

Quotenschlüssel

Die Wettquoten schneiden bei bet-at-home im guten Mittelmaß ab. Laut Quotenschlüssel und unseren bet-at-home Erfahrungen können die Quoten nicht mit den besten Anbietern mithalten, zu bestimmten Anlässen und Events findet man dennoch mal einen Hauptgewinn. Ob der Wettanbieter dort eine falsche Einschätzung macht, oder nicht so präzise gearbeitet wird, soll dem Kunden egal sein.

Benutzerfreundlichkeit der Seite

Wie bereits im Bereich Sicherheit erwähnt, waren im Bereich der Internetseite einige Verbesserungen nötig, welche in der Vergangenheit getätigt wurden. So ist die Seite von bet-at-home nun optisch sehr ansprechend gestaltet und die Übersichtlichkeit ist zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Bei Casino-Seiten sollte man vielleicht nicht unbedingt mit „Roll-Over“- Menüs arbeiten, da diese aber nur geringer Zahl eingebaut sind, kann man das problemlos verkraften. Auch die Ladezeiten wurden seit dem Relaunch der Internetseite erneut optimiert.

Livewetten

Das Livewetten-Angebot von bet-at-home kann hingegen noch nicht mit der Konkurrenz mithalten. Der Sektor Livewetten ist zwar optisch sehr gut aufbereitet, oft findet man hier aber auch mal kein Event. Positiv lässt sich aber anmerken, dass man bei größeren Events auch Live-Streams zur Verfügung gestellt bekommt. Mit einem zusätzlichen Sound bei einem Tor oder Satzgewinn kann man aber auch auf Events ohne Live-Streams mit viel Spaß wetten abgeben. Live-Streams werden unter anderem in den Sportarten Tennis und Fußball angeboten.

bet-at-home live wetten

Wettlimits

Die Wettlimits sind laut unseren bet-at-home Erfahrungen nicht sehr hoch angesiedelt. Anders als viele andere Anbieter, legt bet-at-home wirklich Wettlimits fest und nicht nur monatliche Gewinnlimits. So sind auf viele Events teilweise nur Wetten bis zu 60 Euro möglich. Bei anderen Events reichen die Limits hingegen auch wieder bis zu 1.000 Euro. Die Wettlimits hängen demnach immer von dem jeweiligen Event und der eigenen Wett-Historie ab.

Wettsteuer

Obwohl der Wettmarkt erst seit kurzem im starken Umbruch steckt, berechnet der Wettanbieter bet-at-home schon seit der Einführung die Wettsteuer. Der Prozentsatz von 5 Prozent wird vom Bruttogewinn abgezogen. Hat man also 100 Euro gewonnen, muss bet-at-home davon 5 Euro an den deutschen Fiskus zahlen.

Besuche Bet-at-home Sportwetten