FC_Red_Bull_Salzburg_logoWährend gerade erst die EURO 2016 zu Ende gegangen ist und viele Profi-Fußballteams ganz am Anfang ihrer Saisonvorbereitung stecken, beginnt für einige Mannschaften schon die Qualifikation für Champions und Europa League. So auch Österreichs Meister Red Bull Salzburg. Das Team startet am Dienstag in die neue Saison. Die Bullen treffen zuhause auf den lettischen Meister Liepaja. Schafft Red Bull Salzburg im neunten Versuch endlich den Einzug in die Königsklasse? Zumindest der Vergleich gegen Liepaja sollte laut der Buchmacher von Betsafe keine Probleme bereiten.

Überall wo Red Bull sich im Sport engagiert, stellt sich Erfolg ein. Ob in der Formel 1 oder bei RB Leipzig in der deutschen Fußball-Bundesliga. Schaut man in die österreichische Bundesliga so trifft das auch auf Red Bull Salzburg zu. Seit der Saison 2006/2007 konnte man in Österreich sieben Mal Meister werden. Schon acht Mal versuchte man sich für Champions League zu qualifizieren. Bisher ohne Erfolg. Namhafte Trainer wie Huub Stevens, Roger Schmidt oder Giovanni Trapattoni scheiterten mit den Bullen immer in der Qualifikation. Im vergangenen Winter übernahm der Spanier Oscar Garcia die Bullen. Schafft er nun endlich die Qualifikation? Und die Wiedergutmachung für das Aus gegen den Luxemburgischen Verein Düdelingen?

Im März 2014 wurde FK 1625 Liepaja als Nachfolge-Verein von FK Liepaja Metalurgs gegründet. Dieser wurde aufgrund einer Insolvenz kurz zuvor aus dem Vereinsregister gestrichen. Der Nachfolgeverein Liepaja durfte die Lizenz übernehmen und erreichte im ersten Jahr den hervorragenden vierten Tabellenplatz. In der vergangenen Saison konnte die Mannschaft von Trainer Viktors Dobrecovs mit sieben Punkten Vorsprung den Meistertitel bejubeln. In Lettland wird eine Ganz-Jahresmeisterschaft gespielt und dementsrechend befindet sich die Mannschaft derzeit im Spielbetrieb. Nach 13 Spieltagen liegt der amtierende Meister derzeit jedoch auf dem zweiten Tabellenrang. Dabei hat man schon ganze fünf Zähler Rückstand auf den derzeitigen Tabellenführer Spartaks. Zudem bestritt der Titelverteidiger bisher ein Spiel mehr als die Konkurrenz, der Rückstand könnte dementsprechend auf bis zu acht Zähler anwachsen. Nur neun Gegentreffer in 14 Spielen sind zwar ein sehr guter Wert, doch damit musste man schon vier Mal den Platz als Verlierer verlassen.

Die Quoten sprechen ganz klar für die Bullen. Ein Auswärtssieg wird bei Buchmacher Betsafe mit einer hohen Quote von 19.00 beziffert. Für einen Heimsieg der Salzburger gibt es eine niedrige 1.07.

Quoten zum Spiel „Red Bull Salzburg – FK 1625 Liepaja“ bei Betsafe:
Hinspiel: 1.07 – 9.60 – 19.00

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
.